Anspruch auf Pflegekurse

Die Pflege eines Angehörigen verlangt häufig praktisches Pflegefachwissen im Umgang mit Erkrankungen, bei der Körperpflege und der Mobilisation. Deswegen haben Pflegekassen für Personen, die einen Angehörigen pflegen oder sich ehrenamtlich um Pflegebedürftige kümmern, unentgeltlich Schulungskurse durchzuführen. (§45 SGB XI)Die Teilnahme an den den Kursen ist freiwillig.

Pflegekurse werden in der Regel von den Pflegekassen angeboten, können aber auch an externe Anbieter delegiert werden. Diese Kurse werden dann zum Beispiel an den Volkshochschulen, in Zusammenarbeit mit Pflegediensten oder Gesundheitseinrichtungen und von vielen weiteren Trägern angeboten. In der Regel finden die Kurse in den Räumlichkeiten des Anbieters statt. Meistens handelt es sich hierbei um öffentlich veranstaltete Pflegekurse für mehrere Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Öffentliche Pflegekurse bieten eine gute Möglichkeit, sich mit anderen pflegenden Angehörigen auszutauschen. Dieser Austausch mit Gleichgesinnten über Erfahrungen und Probleme ist sehr wertvoll und allein dafür lohnt sich meistens die Teilnahme an einem Pflegekurs. Darüber hinaus können auch häusliche Pflegeschulungen in Anspruch genommen werden. Dies ist besonders hilfreich, wenn z. B. der Gebrauch von Hilfsmitteln in der individuellen Umgebung anschaulich dargestellt werden soll.

Pflegekurse bieten praktische Anleitung und Information, aber auch Beratung und Unterstützung zu den unterschiedlichsten Themen. Im Rahmen der Schulungen werden u.a. Pflegetechniken eingeübt, die bei der Versorgung des Pflegebedürftigen hilfreich sein können. Sie erfahren, wie Sie die körperlichen und seelischen Belastungen durch die Pflege vermindern können – sowohl bei sich selbst als auch bei Ihrem pflegebedürftigen Angehörigen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich über Strategien und Tipps oder über die Organisation der häuslichen Pflegeauszutauschen. Bei der Ausgestaltung der Schulungsinhalte der Pflegekurse spielen dabei immer vier Aspekte eine Rolle: 1. Praktische Pflege, 2. Selbstpflege, 3. Recht & Soziales, 4. Hygiene.

 

Anbieter im Kreis Coesfeld

 

AnbieterAdresseAnsprechpartner
Caritasverband für den Kreis Coesfeld e.V.

Mühlenweg 88
48249 Dülmen


Münsterstraße 11
48308 Senden


Bahnhofstraße 24
59348 Lüdinghausen       

Frau Große-Büning
Tel.: 02594 950-4016
E-Mail:grosse-buening@caritas-coesfeld.de

Frau Dolheimer
Tel.: 02597 692546
E-Mail: grosse-buening(at)caritas-coesfeld.de

Frau Haust
Tel:. 02591 235- 4025
E-Mail: haust@caritas-coesfeld.de

Christophorus Klinken

Standort Coesfeld

 



Standort Dülmen

 

 

 



Standort Nottuln

Frau Uphaus
Tel.: 02541 89-47816
E-Mail: stefanie.uphaus(at)christophorus-klinken.de
 

Herr Schultewolter
Tel.: 02541 89-47816
E-Mail: klaus.schultewolter(at)christophorus-kliniken.de

Frau Balster
Tel.: 02594 92-47736
E-Mail: andrea.balster(at)christophorus-kliniken.de
 

Frau Grotthoff
Tel.: 02594 92-47836
E-Mail: annegret.grotthoff(at)christophorus-kliniken.de

Frau Hölker
Tel.: 02502 220-47868
E-Mail: marie.hoelker(at)christopherus-kliniken.de

Hauswärts
Pflegeberatung & -organisation
Zusesraße 2
48653 Coesfeld

Tel.: 02541/ 8003277
Fax: 02541/8003278
E-Mail: coesfeld@hausw

Download Anbieterliste Pflegekurse Kreis Coesfeld